Menu

Wegen des zweiten Lockdowns und den daraus resultierenden Landesverordnungen hat sich DTV-Präsidentin Heidi Estler beim DOSB rückversichert, dass der Paartanzsport als "Individualsportart" einzuordnen ist. Vgl. hierzu die Veröffentlichung auf tanzsport.de mit dem Schreiben des DOSB-Präsidenten Alfons Hörmann.

Auf Grund der sehr geringen Meldezahlen und der weiterhin negativen Entwicklung der Corona-Pandemie hat das Präsidium des SLT heute beschlossen, die für den 24.10.2020 geplante Landesmeisterschaft abzusagen. Die Absage ist endgültig, es erfolgt somit auch keine Verschiebung auf einen späteren Termin.

Offensichtlich hat die Pandemie auch deutliche Auswirkungen auf die Anzahl der startbereiten Paare, das Meldeergebnis lag unter 50% der Vorjahreszahlen. Das Präsidium bedauert diese Entwicklung und hofft, dass sich die Lage in absehbarer Zeit wieder normalisiert.

Das SLT-Präsidium hat den Termin für die Landesmeisterschaften nun auf Samstag, den 24.10.2020, in der ATSV-Halle Saarbrücken festgelegt.

ACHTUNG: Für diese Meisterschaft gilt ein vorgezogener Meldeschluss! Wir bitten alle Paare, sich bis Sonntag, den 4.10.2020 im ESV-Portal des DTV anzumelden.

Der vorgezogene Meldeschluss dient dazu, die Meisterschaften in Abstimmung mit den Behörden gemäß den aktuellen Corona-Bedingungen planen zu können. Über den genauen Ablauf der LM werden wir dann hier informieren.

Die Teilnahme an den Landesmeisterschaften ist nach wie vor Voraussetzung für die Qualifikation zu nachgelagerten deutschen Meisterschaften. Falls eine Klasse ausfällt, entfällt jedoch diese Pflicht, so dass der SLT keine Paare zu Landesmeisterschaften benachbarter Landesverbände entsenden muss.

 

Angesichts der steigenden Corona-Fallzahlen hat das Präsidium des SLT am vergangenen Donnerstag beschlossen, auf die Austragung der LM im September zu verzichten. Zum jetzigen Zeitpunkt erscheint eine Austragung nicht vertretbar zu sein.

Hiermit verabschieden wir uns von unser gemeinsamen Tanzkarriere und möchten uns an erster Stelle bei unseren Eltern bedanken, die immer an uns geglaubt haben und uns ermöglicht haben, unseren Sport leidenschaftlich verfolgen zu können. Ohne Euch wäre das niemals möglich gewesen.